Gesundheitszentrum Appenzell

Wettbewerb 2008 - 2. Preis Das Gesundheitszentrum Appenzell wird am heutigen Standort weiterentwickelt. Spital, Praxen und Pflegeheim bilden ein Ensemble, in das sich das historische Spitalgebäude harmonisch einfügt. Tradition, Funktion und Wirtschaftlichkeit begründen dieses Konzept. Das historische Spital bildet den Auftakt der neuen Gebäudegruppe und behält seine für die Identität der Gesamtanlage prägende Wirkung. Die um einen Hof gruppierten Gebäude rücken dicht zusammen, wie es aus Gründen der Funktion notwendig ist. Das Ensemble des Gesundheitszentrums führt die Bebauung an der Sonnehalde weiter und schließt diese mit einer U-Form ab, die mit dem historischen Spital ihren Endpunkt findet. Gliederung und Höhenentwicklung der Baukörper fügen sich in den städtebaulichen Kontext ein, ohne ihre besondere Funktion und Bedeutung als Spital zu verleugnen.

Die Gruppierung der einzelnen Gebäude um einen Hof führt zu einer guten Orientierung. Neben dem historischen Spital wird das Pflegeheim angeordnet. Die Pflegebereiche sind nach Süden und Osten orientiert und bieten einen schönen Ausblick zur Talaue. Im Norden schließt das neue Spital an das Pflegeheim an und stellt auf diese Weise die kurze und direkte Verbindung der beiden Funktionen sicher.